Das aktuelle Statement (18)

Den Erfolg der letzten Jahre bestätigen

Matthias Vollherbst, Geschäftsführender Gesellschafter, VollherbstDruck GmbH, Endingen
Matthias Vollherbst, Geschäftsführender Gesellschafter, VollherbstDruck GmbH, Endingen (Quelle: Vollherbst)

Die Etiketten- und die Verpackungsbranche wurde durch Corona und Lockdown glücklicherweise nicht so hart getroffen wie befürchtet. Ein Anlass für Etiketten-Labels, ein Jahr später die Branche zu befragen, wie sie durch die Monate gekommen ist und welche Pläne für 2021 bestehen.

Matthias Vollherbst, Geschäftsführender Gesellschafter, VollherbstDruck GmbH, Endingen

Anzeige

Zunächst einmal sind wir in Bezug auf 2020 dankbar. Dafür, dass unser gesamtes Team gesund und zusammengeblieben ist. Und auch dafür, dass wir unseren Erfolg der letzten Jahre bestätigen konnten. Dies liegt sicherlich daran, dass die Produkte unserer Kunden auch im Lockdown weiter konsumiert wurden.

Zum anderen aber auch daran, dass wir die digitale Transformation bereits vor einigen Jahren eingeleitet haben. Als es notwendig war, konnten alle, die nicht an Maschinen arbeiteten, quasi über Nacht ins Home-Office. Unsere Prozesse waren bereits voll digitalisiert.

Wir waren für diese Krise gut vorbereitet. Daher haben wir auch bereits in 2020, trotz Corona, in eine neue Bogendruckmaschine investiert. Für 2021 sondieren wir den Markt für Rollendruckmaschinen. Darüber hinaus ist die weitere Digitalisierung unserer Arbeitsabläufe mittlerweile obligatorisch. Hier geht es in den kommenden Monaten darum, unsere Systeme noch besser miteinander zu verknüpfen und Synergiepotenziale zu heben.

Das könnte dich auch interessieren