Kurz und scribos bündeln Kräfte gegen Produkt- und Markenpiraterie

Kurz Logo

Mit der Übernahme der tesa-Tochter scribos zum 1. September 2021 wird die Kurz-Gruppe seine Expertise und Produktpalette erweitern.

tesa scribos hat sich in den vergangenen Jahren zu einer Digital-Plattform für Brand Protection entwickelt, die sich durch innovative Sicherheitsmerkmale auszeichnet. scribos bedient damit ein wachsendes Bedürfnis seines multinationalen Kundenstamms, der Wert auf Markenschutz legt und weltweit nachverfolgen möchte, wo Fälschungen seiner Produkte auftauchen.

Anzeige

„scribos ist einer der deutschen Top-100-Innovatoren 2021 und Anbieter von Brand Protection. Kurz verfügt über einzigartiges Prozess- und Anwendungs-Know-how in der Dünnschichttechnologie als Basis komplexer Sicherheitslösungen für Produkt- und Markenschutz. So viel konzentrierte Kompetenz ist eine äußerst vielversprechende Kombination. Deshalb sehen wir in der gemeinsamen Produktentwicklung und im Austausch in der F&E große Potenziale, die unseren gemeinsamen Kunden völlig neue Wege zum Schutz ihrer Produkte und Marken eröffnen“, erklärt Vorstand Walter Kurz.

„Das Produktportfolio von scribos hat sich in der 20jährigen Zusammenarbeit mit der tesa SE deutlich erweitert und weiterentwickelt. War es anfangs unsere tesa-Klebetechnologie, die scribos-Produkte interessant machen, sind es jetzt digitale Features, die mit den Fälschungsschutz-Markierungen kombiniert werden können. Das ist ein Feld, auf dem scribos mit einem anderen Partner deutlich mehr Perspektiven für die Zukunft entwickeln kann. Eine Zusammenarbeit mit den Experten von Kurz ist eine ideale Grundlage, damit dieses überaus kreative und innovative Team weiter durchstarten kann“, erläutert tesa SE-CEO-Dr. Norman Goldberg die Entscheidung, die Tochtergesellschaft scribos in neue Hände zu legen.

Das könnte dich auch interessieren