Witte plusprint GmbH produziert mit neuer Grafotronic DCL2

Grafotronic DCL2
Mit der neuen Grafotronic DCL2 produziert und veredelt Witte Plusprint in Münster Spezialanwendungen (Quelle: Grafotronic)

Die Witte plusprint GmbH installierte im November 2018 eine neue Weiterverarbeitungs-maschine von Grafotronic. Die Firmengruppe ist eine Spezial- und Hochsicherheitsdruckerei mit Sitz in Münster (Westfalen) und vereint fünf Unternehmen unter einem Dach.

Mit 130 Mitarbeitern produziert man dort selbstklebende Lösungen für Industriekennzeichnung, Fahrzeug-Sicherheits-Produkte, Behördendokumente bis hin zu Druckerzeugnisse mit Sicherheitsmerkmalen bis in höchste Sicherheitsstufen. Über das angestammte Geschäft hinaus entwickelt die Firmengruppe zudem neue strategische Geschäftsfelder, wie gedruckte Elektronik und digitale Produkt- und Markensicherung.

Anzeige

Mit der Grafotronic DCL2 werden hauptsächlich Spezialprodukte, sowie digital vorbedruckte Materialien weiterverarbeitet mit Laminieren auch registergenau, Perforieren, Stanzen und Schneiden. Die Grafotronic DCL2 ist modular aufgebaut und erweiterbar mit verschiedenen Funktionen. Dank einer integrierten Automationsschnittstelle wird das Einrichten der Maschine über die Bereitstellung der Auftragsdaten erstellt und bei Arbeitsende per Datensatz rapportiert.

Ein wichtiger Bestandteil bei der Maschinenbeschaffung war für die Witte plusprint GmbH der Service. In der Schweiz, Deutschland und Österreich ist dafür die Graficon Maschinenbau AG verantwortlich und stellt diese Anforderung sicher. Grafotronic Weiterverarbeitungsmaschinen werden in Deutschland, Österreich und der Schweiz durch die Graficon Maschinenbau AG von der Ostschweiz vertrieben und gewartet.

Das könnte Sie auch interessieren