virtual.drupa 2021

GMG – 4c statt 7c – mit weniger oft mehr erreichen

Zur virtual.drupa befasst sich GMG ganz mit Farbe, Farbräumen und Proofing.

Logo virtual.drupa

Anzeige

Im Digitaldruck ist ein fixes Farbset vorgegeben. Neben CMYK kommt üblicherweise Orange, Grün und Violett zum Einsatz. Und auch im konventionellen Druck ist ECG in aller Munde. Doch müssen es immer alle Farben sein? Gerade im Digitaldruck haben sowohl die Anzahl der Farbkanäle als auch der Verbrauch einen großen Einfluss auf die Kosten.

GMG bietet dazu eine Live-Session am 23.04.2021 im Rahmen der virtual.drupa mit dem Thema „Digital packaging production: Increase profitability with ink- and channel-saving technology“ an.

In einer 20-Minuten-Session erläutert Victor Asseiceiro, wie man mit innovativem Farbmanagement für mehr Produktivität sorgt und gleichzeitig die Kosten senken kann. Das Event findet in englischer Sprache statt.

Zur Anmeldung: https://events.drupa.de/de/veranstaltung/how-to-optimize-digital-packaging-production-with-the-right-color-management-solution

„Prototype Proofing von GMG: So fühlt sich akkurate Farbe an“ heißt es, wenn die präzise Farbwiedergabe beim Proofing im Zentrum steht – viele Verpackungsdrucker wünschen sich Proofs, die auch haptisch zu den Bedruckstoffen passen. Prototype Proofing von GMG bietet nach eigenen Angaben echtes Look-and-feel: also akkurate Farben und reale Haptik. Echtes Prototype Proofing bildet auch auf transparenten und metallisierten Materialien die richtigen Farben ab. Damit ist einbe Vorhersehbarkeit für den Verpackungsdruck gegeben.

Das könnte dich auch interessieren