GM – neuer Inspektions-Aufwickler IR350

Der GM IR350 ist eine erweiterte Version des Inspektionsaufwicklers GM IR330 (Quelle: GM)
Der GM IR350 ist eine erweiterte Version des Inspektionsaufwicklers GM IR330 (Quelle: GM)

GM (Grafisk Maskinfabrik A/S)  stellte seinen neuen multifunktionalen Inspektions-Aufwickler GM IR350 vor. Er wurde  als Ergänzung der neuen 350-mm-Produktlinie entwickelt, zu der auch die DC350 Premium Finishing Line und die kürzlich eingeführte DC350Miniflex Compact Converting Line gehören.

Logo Innivatiuons-OffensiveDer GM IR350 ist eine erweiterte Version des Inspektionsaufwicklers GM IR330. Bei der Verarbeitung von Bahnen mit einer Breite von bis zu 350 mm auf Rollen mit einem Durchmesser von maximal 400 mm bietet die GM IR350 Verarbeitungsgeschwindigkeiten von bis zu 200 m/min. Die Maschine kann je nach Konfiguration für mehrere Arbeitsgänge eingesetzt werden, einschließlich Inspektion, Rückseitennummerierung, Zählen, Schneiden und mehrlagige (Peel & reveal) Etiketten. Sie erfüllt laut GM alle Anforderungen für pharmazeutische und Sicherheitskontrollen.

Anzeige

Wenn sie als Inspektionsmaschine konfiguriert ist, ermöglicht das bidirektionale System eine „200%ige Inspektion“ – heißt, dass die Kamera die Maschine stoppt, wenn ein Fehler erkannt wurde, und das fehlerhafte Etikett wieder auf dem Reparaturtisch positioniert. Nach der Reparatur kann das Etikett bei Bedarf erneut inspiziert werden. Diese Funktion ermöglicht es, ein defektes Etikett zu sichern und erneut zu prüfen, um sicherzustellen, dass der Auftrag in Ordnung ist. Das System kann je nach Kundenwunsch mit Inspektionskameras von AVT, BST, Nikka, Nyquist Systems oder anderen Anbietern ausgestattet werden.

Ein Etikettenspender kann den GM IR350 in eine komplette Produktionslinie für mehrlagige Etiketten (Abziehen und Aufdecken) verwandeln und ermöglicht auch das Einlegen von in Blindenschrift gedruckten Warnetiketten. Ein optionales Drucksystem kann je nach den Anforderungen des Endbenutzers einen Bericht für jede Etikettenrolle erstellen. Der Rückseitendruck ist auch möglich, wenn er mit einem thermischen Tintenstrahlmodul konfiguriert ist. Der GM IR350 ist modular und nachrüstbar. Sein kurzer Inspektionstisch sorgt dafür, dass die Maschine eine kleine Stellfläche hat, was in der Produktionsumgebung Platz spart.

Der GM IR350 ist im deutschsprachigen Raum erhältlich über die Nilpeter GmbH, Minden. Weitere Informationen: www.nilpeter.de

Das könnte dich auch interessieren