Schreiner Group – Award für Color-Laserfolie mit Fingerprint

Color-Laserfolie (CLF) von Schreiner ProTech
Seit Jahren ist die Color-Laserfolie (CLF) von Schreiner ProTech zur individuellen, emissionsfreien Beschriftung von Typenschildern in der Automobilindustrie etabliert (Quelle: Schreiner Group)

Das Tag and Label Manufacturers Institute (TLMI) hat die Color-Laser-Folie 2 (CLF 2) mit Fingerprint von Schreiner ProTech mit dem World Label Award 2018 in der Kategorie „Innovation – Excellence in Technical Achievement in Printing“ ausgezeichnet.

Dabei handelt es sich um eine manipulationssichere Kennzeichnungslösung für Fahrzeuge. In den Kleber des Etiketts sind Lumogene – beispielsweise in der Form eines Logos oder einer Wortmarke – eingelagert, die in den Fahrzeuglack übergehen. Wird das Label unrechtmäßig vom Fahrzeug entfernt, lässt sich dies unter UV-Licht nachweisen.

Anzeige

Seit Jahren ist die Color-Laserfolie (CLF) von Schreiner ProTech zur individuellen, emissionsfreien Beschriftung von Typenschildern in der Automobilindustrie etabliert. Zwei Anforderungen hatten ihre Weiterentwicklung begründet: zum einen der erhöhte Sicherheitsbedarf in puncto Fälschungsschutz generell. Zum anderen die spezielle Vorgabe des chinesischen Gesetzgebers, dass eine einmal erfolgte Applikation eines Labels am Fahrzeug auch dann noch erkennbar bleiben muss, wenn es entfernt wurde. Das Ergebnis ist die neue CLF 2 mit Fingerprint, die eine unbemerkte Manipulation von Automotive-Typenschildern unmöglich macht.

„Mit der CLF 2 mit Fingerprint-Effekt erzielen wir einen deutlich höheren Fälschungsschutz als alle anderen Systeme am Markt“, so Thomas Wolff, Produktmanager bei Schreiner ProTech. Zudem ist unsere CLF 2 das einzige  Nachbeschriftungssystem weltweit, bei dem die Labels bei vorab aufgebrachtem Schutzlaminat nachträglich beschriftet werden können.“ Die manipulationssichere CLF 2 mit Fingerprint wird seit 2018 an namhafte Automobilkunden ausgeliefert.

Das könnte Sie auch interessieren