Die aktuelle Umfrage

Labelexpo Europe 2019 – die aktuellen Trends aus Sicht der Aussteller (3)

Roland Stasiczek, Canon (Quelle: Canon)
Roland Stasiczek, Canon (Quelle: Canon)

Die Labelexpo Europe ist das Event für die Etikettenbranche – Hier treffen sich europäische, aber auch weltweit tätige Maschinen- und Systemanbieter, ebenso wie interessierte Druckunternehmer, um einen Überblick über die aktuelle Entwicklung zu bekommen. Wir wollten daher von einigen Ausstellern – von Prepress bis Converting – wissen, wohin die Reise geht.

Unsere Fragen waren:

Anzeige

  1. Welches sind aus Ihrer Sicht die wesentlichen Trends der Zeit, bezogen auf Ihr Produktspektrum und die Unternehmensentwicklung?
  2. Welche Konsequenzen hat dies für Ihre Kunden, die Drucker und Converter?
  3. Was wird der Haupttrend zur Labelexpo sein und was zeigen Sie, um diese Trends zu unterstützen?
  4. Wenn Sie fünf Jahre nach vorne blicken, wo steht die Branche dann aus Ihrer Sicht?

Canon – Individualisierung erfordert Flexibilität

Roland Stasiczek, Product Line Manager, Canon

  1. Wir sehen drei wesentliche Trends, die unsere Produktstrategie beeinflussen. Der generelle Trend zur Individualisierung von Produkten wirkt sich natürlich auch auf den Verpackungsmarkt aus. Eine immer schnellere Verfügbarkeit von Produkten wird ebenso erwartet. Gleichzeitig werden die Vorlaufzeiten immer kürzer, was eine zunehmende Flexibilität erfordert.
  2. Druckdienstleister benötigen mehr Flexibilität, um den wandelnden Anforderungen des Etikettenmarkts gerecht zu werden. Kleine Auflagen, Produktion nach Bedarf, weniger Verwurf, Personalisierung und verkürzte Durchlaufzeiten ist die neue Realität. Fertigungsprozesse müssen darauf angepasst werden, was zu zunehmender Automatisierung führt. Digitaldruck kann hier die Produktionsflexibilität definitiv steigern.
  3. Digitaldruck hat im Etikettenmarkt bereits eine große Akzeptanz. Weiteres Wachstumspotenzial wird durch zunehmend produktivere Lösungen erwartet. Inkjet ist dafür die geeignete Technologie. Die zusätzliche Integration von analogen Komponenten in Hybrid-Konfigurationen erlaubt eine weitere Optimierung der Produktionseffizienz, sowie die Herstellung von qualitativ hochwertigen Etiketten inklusive Veredelung in einem Produktionsdurchlauf. Unsere Océ LabelStream 4000 Serie wird deshalb in einer vollintegrierten Hybrid-Konfiguration gezeigt werden.
  4. Der Etikettenmarkt wird weiterhin ein profitables Segment bleiben, das aber durch zunehmende Industrialisierung geprägt sein wird. Die Verwendung von Smart Labels wird weiter Verbreitung finden. Gleichzeitig werden die Anforderungen in Richtung Sustainability stark wachsen. [9691]
Ocè Labelstream in Hybridversion
Die Ocè Labelstream in Hybridversion bietet zahlreiche Produktionsmöglichkeiten (Quelle: Canon)

Das könnte Sie auch interessieren