European Label Forum 2019 – Konzentration auf die Bedürfnisse junger Berufstätiger

ELF 2019 Gruppenarbeit
Praktische Übungen und die Erarbeitung von Themen in Gruppen gehören zum European Label Forum 2019 (Quelle: FINAT)

Die jungen Leute in der Etikettenbranche stehen in der heutigen Etiketten- und Verpackungswelt vor großen Herausforderungen – mehr als je zuvor ist es ein Anliegen, die Bedürfnisse junger Führungskräfte und zukünftiger Mitarbeiter zu erfüllen. Das FINAT European Label Forum 2019 vom 5. bis 7. Juni in Kopenhagen, Dänemark, will dies erfüllen.

Das Programm dieses Label-Events beantwortet Fragen wie „Wie werden unsere zukünftigen Mitarbeiter aussehen?“, „Wie passen intelligente und aktive Etiketten in die herkömmliche Etikettenwelt?“ Oder „Was können wir von unseren Kunden lernen und wie können wir uns integrieren Sie?”.

Anzeige

Talent Gap, kluge Chancen und Nachhaltigkeit sind auch die übergeordneten Stichworte des European Label Forum 2019 und werden vom Nachwuchswettbewerb #LABELicious des FINAT, der sich bis Mitte Mai bewirbt, inspiriert (siehe www.labelicious.eu). Durch ein Treffen mit Kollegen in Kopenhagen während der dreitägigen Veranstaltung werden auf der Bühne sowie in den Pausen und Abendveranstaltungen weitere Themen wie aktuelle Marktdaten, Kundenmanagement, persönliches Branding oder Wertversprechen diskutiert.

Blick in die Zukunft

Die Zukunft der europäischen Etiketten- und Schmalbahnverpackungsindustrie ist auch das Kernthema der “Converter-only round tables”. Etikettenhersteller sind eingeladen, strategische Themen zu diskutieren, die für die Zukunft der europäischen Etiketten- und Schmalbahnverpackungsindustrie relevant sind. Die Themen basieren auf einer Online-Mitgliederumfrage, die zwei Monate vor der Veranstaltung am Nachmittag vor dem offiziellen Start am 5. Juni stattfinden soll.

Insbesondere zwei der drei parallelen Business-Learning-Sitzungen – Track 1 “Die intelligente Zukunft der Labels” und Track 3 “Verbindung mit unserer Zielgruppe” – sind für junge Führungskräfte und zukünftige Nachwuchskräfte interessant. Es werden nicht nur relevante Themen für junge Manager behandelt, auch junge Manager auf der Bühne wie Matthias Vollherbst aus Deutschland, geben Einblicke in die Praxis.

Intelligente Etiketten

Intelligente Etiketten und Verpackungen bieten erhebliche Chancen und können alle Arten von Produkten stören. Track 1 der Sitzung am Donnerstagnachmittag (6. Juni 2019) konzentriert sich daher auf die intelligente Revolution, die für unsere zukünftigen Arbeitskräfte Realität werden wird und Themen wie Augmented Reality, Industrie 4.0 und mehr abdeckt.

„Wertschöpfung aus der Smart-Label & Packaging-Revolution“ ist der Titel der Präsentation von Tim Paridaens, Direktor bei Deloitte Consulting. Der Experte für technologiebasierte Geschäftsprozesstransformation, Industrie 4.0, Internet of Things (IoT) und digitale Lieferketten, wird die verschiedenen Typen und Anwendungen anhand von Beispielen aus der Praxis erläutern.

Matthias Vollherbst, VollherbstDruck
Matthias Vollherbst, VollherbstDruck, berichtet über die kürzlich eingeführte Augmented Reality App „LABELinmotion“ (Quelle: FINAT)

Matthias Vollherbst, Vorstandsmitglied VollherbstDruck GmbH und Mitglied des Young Managers Club Board von FINAT berichtet über die kürzlich eingeführte Augmented Reality App „LABELinmotion“ und seine ersten Erkenntnisse. Mit dieser neuen App können Etikettenkunden eine einzigartige Kundenerfahrung gestalten. Was braucht es, um in den Tech-Raum der konventionellen Etikettenwelt zu gelangen? Und was ist der Business Case für AIP im Produktmarketing?

Koos Wurzer von Danone wird erläutern, was kleine und unabhängige (Familien-) Unternehmen von der Reise eines Unternehmenrs lernen können, um die Talentlücke zu schließen. Unter dem Titel „Was können Recruiter von einem großen FMCE-Kunden lernen?“ wird sein Vortrag das Danone-Programm „Talent 2020“ abdecken und darüber, wie das Unternehmen neue Maßstäbe setzt, um junge Talente zu gewinnen, indem der Rekrutierung und Entwicklung von Talenten höchste Priorität eingeräumt wird.

Personal Branding

Personal Branding statt Content Marketing: In den Lernsitzungen der ELF 2019 Alastair Banks, Gründer der Digital Marketing Agentur Optix Solutions, wird erörtern, warum Personal Branding im B2B-Marketing so wichtig ist und welche Schritte erforderlich sind, um die Verbindungsplattform eines Unternehmens aufzubauen mit Kollegen und Interessenten.

Das European Label Forum findet dieses Jahr vom 5. bis 7. Juni im Scandic Copenhagen Hotel in Kopenhagen, Dänemark, statt und wird jährlich von der FINAT veranstaltet. Frühbuchergebühren sind für Konverter bis zum 1. April verfügbar. Ausführliche Informationen zum ELF 2019-Programm und zur Registrierung sind online verfügbar. Einen Einblick in das Label-Event aus den European Label Foren im Jahr 2018 finden sie unter: https://youtu.be/N6RJ5W7mNvU

Das könnte Sie auch interessieren