Fogra – 7. Colour Management Symposium mit umfangreichem Themenspektrum

Logo CMS2020

Das internationale Leitevent des Farbmanagements findet 2020 am 12. und 13. Februar im Holiday Inn in der Münchener Innenstadt statt. Das Motto des Symposiums lautet diesmal: „Matching colour – Matching people”. Die Fogra erwartet wieder über 200 Teilnehmer aus der ganzen Welt, die dank Simultanübersetzung den Vorträgen in Deutsch oder Englisch folgen können.

Werbetreibende, Markenhersteller, Zulieferer sowie Medien- und Druckdienstleister erfahren von Anwendern und Experten Trendentwicklungen und Hintergrundwissen für aktuelle und zukünftige Praxislösungen. Das Ziel lautet: Farbkommunikation optimieren und Farbgenauigkeit auch beim Druck mit mehr als vier Farben erzielen, denn: „Printing the Expected“ ist und bleibt der zentrale Qualitätsmaßstab im Farbmanagement. Ergänzend erhalten Textildrucker wertvolle Hinweise, ihre neuen, durch den Digitaldruck entstandenen Herausforderungen zu meistern.

Anzeige

Das Symposiumsprogramm umfasst sieben Themenblöcke zu den Bereichen

  • Farbmanagement von Kundenerwartungen
  • Farbkommunikation bei CMYK und Extended Gamut Printing
  • Mehrfarbendruck in der Praxis
  • Highspeed-Inkjet über Commercials und Verpackungsdruck hinaus
  • Farbkommunikation im digitalen Textildruck
  • Farbproofing im Verpackungs- & Textildruck
  • Farbe in 3D: Softproof & Messung der Farberscheinung

Neben den Vorträgen (von Anwendern, nicht von Herstellern!) und eingehenden Diskussionen wird von den internationalen Teilnehmerinnen und Teilnehmern die Plattform zum Networking und Erfahrungsaustausch sehr geschätzt. Diese wird insbesondere beim Social Event am Abend des 12. Februar geboten, zu dem der Veranstalter als Keynote Speaker Harald Brendel, ARRI, gewinnen konnte, einem Gewinner des Engineering Emmy Awards!

Das Symposium in seiner 7. Auflage ist dabei eingebettet in eine Woche, die ganz der Farbe gewidmet ist:  Am Montag, 10. 02., und Dienstag, 11. 02., trifft sich das ICC (International Color Consortium) und nach dem Symposium kommt am Freitag, 14.02., noch die Digital Printing Working Group (DPWG) im Fogra-Institut zusammen.

Das könnte Sie auch interessieren