Dantex PicoJet – Scharfe Punkte durch Inter-Colour-Pinning-Technologie

Die Colour-Pinning-Technologie von Dantex sorgt für schärfere Inkjet-Punkte und höhere Druckqualität (Quelle: Dantex)
Die Colour-Pinning-Technologie von Dantex sorgt für schärfere Inkjet-Punkte und höhere Druckqualität (Quelle: Dantex)

Das Advance Engineering Team von Dantex untersuchte, wie die Punkt beim Inkjet besser kontrolliert werden können, um ein besseres Laydown zu erreichen. Es wurden eine Reihe verschiedener Ideen untersucht, und schließlich kombinierten die Ingenieure die Vorteile des “Inter-Colour Pinning” mit kantendefinierender Software.

Logo Innivatiuons-OffensiveDas Ergebnis war das Ablegen einer stark verbesserten Punktform mit – laut dantex – praktisch keinem Satelliten und keiner Ausbreitung. Diese Technologie war von Anfang an in das PicoColour-System integriert und wurde auch auf die PicoJet-Reihe angewandt.

Anzeige

Die Funktionalität stabilisiert die Tinte und fixiert jede Farbe, wodurch sichergestellt werden soll, dass die Tinte nicht gestreut wird und jede Farbe optimal auf der zuvor gedruckten Farbe liegt.

Richard Danon, Dantex-Geschäftsführer, kommentierte: “Wir sind stolz auf die Arbeit, die unser Advance Engineering Team zur Intercolour Pinning-Technologie geleistet hat. Wir treffen Vorkehrungen, um diese Innovation als Standardtechnologie in all unseren Geräten einzuführen, um unseren Kunden die bestmögliche Bilddruckfähigkeit bieten zu können. Dank fortschrittlicher Technologien im Druckkopf- und Softwaredesign konnten wir enorme Verbesserungen in der Qualität oder Form des digitalen Punktes erzielen. Heute ist die Generation der digitalen Geräte von Dantex in der Lage, unglaublich feine Designs mit scharfer Kantenschärfe sowie ausgezeichnete Rasterfähigkeiten anzubieten. Wir wollten die PicoJet als Druckmaschine der ‘nächsten Generation’ entwickeln, da sie ausschließlich mit LED-Härtung arbeitet, ohne die traditionellen Quecksilberbogenlampen”.

Die Dantex-PicoPilot-Software erleichtert die Vorbereitung von Aufträgen, den Druck und den Wechsel des Substrats von der Produktion zur Produktion. Diese Software stabilisiert auch die Tinte und wählt nur die zu verwendenden LED-Pinning-Lampen aus und schaltet diejenigen im Nicht-Bildbereich aus. Dadurch wird sichergestellt, dass die Lampen außerhalb der Bahnbreite automatisch abgeschaltet werden, wenn schmalere Substrate verarbeitet warden.

Richard: “Die PicoJet-Reihe bildet die Grundlage unserer Geräte der mittleren Preisklasse, die für qualitativ hochwertige und hochvolumige Arbeiten entwickelt wurden. Mit einer Laufgeschwindigkeit von 75 m pro Minute ist der PicoJet (theoretisch) in der Lage, etwa 9 Millionen laufende Meter Etiketten zu produzieren. Dank unserer Inter-Colour-Pinning-Technologie für den Tintenstrahldruck sowie einer Kopfkonfiguration, die 2,5 Picoliter-Tröpfchen erzeugt, sind wir in der Lage, ausgezeichnete Volltonflächen und Tonwertarbeiten auf der Anlage zu reproduzieren.

Nach der Einführung des PicoJet 330 hat Dantex nun das Sortiment erweitert, indem es eine etwas kleinere Breite von 254 mm anbietet, die Seite an Seite mit der 330 mm UV-Tintenstrahldruckmaschine produziert und vermarktet wird. Der PicoJet 330 kann je nach Kundenwunsch auf eine Breite von bis zu 350 mm erweitert werden.

Das könnte dich auch interessieren