Gallus – neue Fünffarben-Version der Labelfire für den Einstieg

Gallus E 340 Etikettendruckmaschine
Die neue Fünffarben-Version ermöglicht den Einstieg in die industrielle, digitale Etikettenproduktion, bietet jedoch die Flexibilität für zukünftige Erweiterungen (Quelle: Gallus)

Gallus bietet ab sofort eine neue Fünffarben-Version (CMYK+W) der Hybrid-Etikettendruckmaschine an – die Gallus Labelfire E 340.

 Die jetzt neu vorgestellte fünffarbige Gallus Labelfire E 340 bietet laut Gallus die gleiche Zuverlässigkeit wie die bekannte Achtfarben Labelfire und eine Bildqualität von 1200 x 1200 dpi – allerdings ohne die Farben orange, violett und grün. Auch dieses Modell kann auf der Grundlage der aktuellen Bedürfnisse des Kunden konfiguriert werden, um die Einstiegskosten für den digitalen Hybrid-Etikettendruck so gering wie möglich zu halten. Das System wird ebenfalls mit dem Digital-Front-End und dem Prinect-Workflow von Heidelberg angeboten. Kunden, die sich für die fünffarbige Labelfire E entscheiden, können zu einem späteren Zeitpunkt auf acht Farben aufrüsten und weitere Veredelungs- und Finishing-Prozesse hinzufügen, wie zum Beispiel zusätzliche Flexo- und Siebdruckwerke oder die Kaltfolieneinheit.

Anzeige

Die Gallus Labelfire E 340 kann ab sofort bestellt werden und die ersten Maschinen stehen ab April 2019 zur Auslieferung bereit. Durch die bereits vollzogene Integration der Gallus Vertriebs- und Serviceeinheiten in die Verkaufs- und Service-Organisationen von Heidelberg haben Gallus-Kunden nun auch Zugriff auf das weltweite Netzwerk von Heidelberg.

Das könnte Sie auch interessieren