Nachhaltigkeit mit neuen Materialien

UPM Raflatac RAFNXT+ ist das weltweit erste Etikettenmaterial, das vom Carbon Trust, einer internationalen Organisation, die sich für die Reduzierung von CO2-Emissionen einsetzt, geprüft wurde
UPM Raflatac RAFNXT+ ist das weltweit erste Etikettenmaterial, das vom Carbon Trust, einer internationalen Organisation, die sich für die Reduzierung von CO2-Emissionen einsetzt, geprüft wurde (Quelle: UPM Raflatac)

Optimiertes Produktdesign ist der Ausgangspunkt für nachhaltige Verpackungen. Aufgrund seiner intelligenteren Nutzung und der Auswahl an natürlichen Ressourcen ermöglicht RAFNXT+ eine bessere Kohlenstoffbilanz im Vergleich zum Standardprogramm von UPM Raflatac.

RAFNXT+ Papieretikettenmaterialien werden aus nachhaltig bewirtschafteten, FSC-zertifizierten Wäldern (FSC-C012530) bezogen. Das Sortiment verbraucht weniger Rohstoffe, Energie und Wasser und erzeugt während seines Lebenszyklus weniger Abfall als herkömmliche Etiketten. Somit kann RAFNXT+ zu positiven Maßnahmen gegen den Klimawandel beitragen.

Anzeige

“Unternehmen suchen nach konkreten Lösungen für positive Klimaschutzmaßnahmen. Mit unserer RAFNXT+-Reihe wollen wir unseren Kunden und Markeninhabern helfen, ihr Geschäft auszubauen und nicht ihren CO2-Fußabdruck”, sagt Mauri Suomela, Senior Vice President, Paper Laminates, UPM Raflatac.

UPM Raflatac verwendet nach eigenen Angaben einen wissenschaftlich fundierten Ansatz, um die positiven Auswirkungen zu quantifizieren, die durch die Wahl von RAFNXT+ anstelle von Standard-Labelmaterialien erreicht werden können, einschließlich der Reduzierung der Kohlenstoffemissionen und der erhöhten Fähigkeit der Wälder, Kohlenstoff zu entfernen. Dieses Berechnungsmodell wird vom Carbon Trust verifiziert und entspricht dem internationalen Treibhausgasbilanzierungsstandard PAS2050.

Die RAFNXT+-Serie eignet sich laut UPM Raflatac für eine Vielzahl von Anwendungen, darunter Einzelhandel, verpackte Lebensmittel, Transport und Logistik-Etiketten. Es bietet Unternehmen die Möglichkeit, durch eine intelligente Wahl des Etikettenmaterials positive Klimaschutzmaßnahmen zu ergreifen.

Das könnte Sie auch interessieren