Aktuelle Marktbetrachtung

Wohin geht der Trend bei digitalen Etikettendruckmaschinen?

Umfrageergebnisse zeigen, dass Etikettendrucker Vertrauen in eine schnelle Entwicklung der Inkjet-Technologie haben. Die heute bestehende Aufteilung von 75% Toner-basierten und 25% Inkjet /Hybrid-Anlagen[1] wird sich zunehmend verändern. Nach neuesten Einschätzungen beabsichtigt die Mehrheit der kaufbereiten Etikettenhersteller, eine Inkjet-Maschine zu kaufen. Etiketten-Labels ist dieser Frage nachgegangen und hat Maschinenhersteller um ihre Stellungnahme gebeten, wohin die digitale…

Das aktuelle Interview

Xeikon: „Eine der besten Entscheidungen, sich in der Etikettenbranche zu engagieren“

Rosina Obermayer (l.), Redakteurin von NarrowWebTech, interviewt Benoit Chatelard, CEO von Xeikon, auf der Labelexpo Europe 2017
Seit März 2017 ist Benoit Chatelard Geschäftsführer von Xeikon. NarrowWebTech-Redakteurin Rosina Obermayer sprach mit ihm über neueste Ergänzungen des Produktportfolios, aktuelle Markttrends im Etikettendruck und warum Xeikon technologisch sowohl auf das Inkjet-Verfahren wie auch auf toner-basierte Drucksysteme setzt.

Multiprint entwickelt eigene Maschine

Digiprint – ein Produktionssystem für den digitalen Etikettendruck und -finishing

Die Digiprint 2100 kombiniert in einem Arbeitsgang Digitaldruck, Laminieren, Stanzen/Abgittern und Konfektionieren in einem System (Quelle: Multiprint)
Mit der Digiprint 2100 präsentiert die Firma Multiprint, Hatten b. Oldenburg, eine innovative Neuentwicklung. Die prozessoptimierte Digitaldruckmaschine kombiniert in einem Arbeitsgang Digitaldruck, Laminieren, Stanzen/Abgittern und Konfektionieren in einem System.

Praxistipps von Xeikon

Qual der Wahl – welche Digitaldrucktechnik eignet sich für welche Anwendung?

Chemieetiketten müssen optisch ansprechend und UV-beständig sein sowie Chemikalien und mechanischer Einwirkung widerstehen (Quelle: Xeikon)
Seit Jahrzehnten ist der Name Xeikon mit der Trockentoner-Technologie verbunden. Seit März ist das Unternehmen mit der Einführung seiner Panther-Technologie zudem in den Markt für den UV-härtenden Inkjetdruck vorgedrungen. Damit erweitert das Unternehmen sein Leistungsspektrum für den digitalen Etikettendruck. Xeikon nahm dies zum Anlass, ein White Paper zu erstellen, um die optimale Technologie für den…

Gemeinsamer Vertrieb, Service und Support

Xeikon und EFI – strategische Partnerschaft für den digitalen Etikettendruck

Zur neuen Partnerschaft zwischen Xeikon und EFI gehört auch der Vertrieb der Jetrion-Systeme durch Xeikon (Quelle: Xeikon)
EFI und Xeikon gaben eine exklusive Partnerschaft bekannt. Im Rahmen der Partnerschaft wird Xeikon Service, Betreuung und Versorgung des weltweiten Jetrion-Kundenstamms übernehmen und weiterhin die digitalen Jetrion-Etikettendrucksysteme als Teil des Xeikon-Portfolios digitaler Trockentoner- und UV-Tintenstrahldrucker auf dem Markt für selbstklebende Etiketten direkt vertreiben.

Verkaufserfolg auf der Labelexpo

Sechs Inkjet-Digitaldruckmaschinen von Screen für Europa

Screen schloss auf der Labelexpo Geschäfte mit Kunden aus der gesamten EMEA-Region ab. Im Uhrzeigersinn von links oben: Hine Labels (Großbritannien), VR Print (Südafrika), Springfield Solutions (Großbritannien), Docuworld (Spanien), James Hamilton Group (Irland), Impronta Digitale (Italien) (Quelle: Screen)
Screen verkaufte von den auf der Labelexpo vorgestellten Digitaldruckmaschinen Truepress Jet L350UV+ und Truepress Jet L350UV+LM gleich sechs Modelle: an vier Käufer für das Modell L350UV+ und zwei für das Modell L350UV+LM.

Eröffnung einer neuen Produktionsanlage für Inkjet-Farben

Siegwerk stärkt Angebot für den Digitaldruck

Eröffnung von Siegwerks neuer Produktionsanlage für Inkjet-Farben in Annemasse (v. l. n. r.): Jens Adrio, Head of Corporate Development; Veronique Danois, President of Siegwerk France; Herbert Forker, CEO und Matthieu Carni, Business Development Manager (Quelle: Siegwerk)
Die Investition des Druckfarbenherstellers Siegwerk in die neue Fertigungsanlage für Inkjet-Druckfarben unterstreicht die Strategie, das Angebot für den Digitaldruck weiter auszubauen.

Labelexpo-Nachlese

Spezielle Folien und Klebstoffe für sicherheitsrelevante Anwendungen von Sihl

Die Picofilm WS ist eine weiße Polyolefin-Folie mit spezieller Beschichtung für den wässrigen Inkjetdruck auf der Vorderseite und unbeschichteter Rückseite (Quelle: Sihl)
Sihl präsentierte zur Labelexpo zahlreiche neue Produkte – darunter eine PE-Folie für den wässrigen Inkjetdruck, metalldetektierbares Etikettenmaterial und einen speziellen Klebstoff für Logistik-Etiketten.

Weltweit erste Installation

Erste Screen Truepress Jet L350UV+ geht nach Irland

Keith Hamilton, Hauptgeschäftsführer der James Hamilton Group (links) und David Hedley, Geschäftsführer bei JH Label Solutions (Quelle: Screen)
Die James Hamilton Group, ein Familienunternehmen in der dritten Generation, investierte in die weltweit erste Druckmaschine vom Typ Truepress Jet L350UV+ von Screen. Die Maschine wird im Geschäftsbereich JH Label Solutions im nordirischen Lurgan eingesetzt. Sie soll dort Verpackungsetiketten für Lebensmittel, Getränke und Chemieerzeugnisse produzieren.

Neue Möglichkeiten für den Etikettendruck

Neue Xaar-Druckköpfe für dreidimensionale Lackeffekte

Mit neuen Xaar-Druckköpfen und spezieller UV-Tinte lassen sich nun auch dreidimensionale Effekte für besondere Anwendungen erzeugen (Quelle: Xaar)
Xaar ermöglicht mit neuen Druckköpfen nun auch den Druck von Struktureffekten auf Etiketten, Faltschachteln und Produkten. Sie ermöglichen haptische bzw. dreidimensionale Effekte für besondere Produkte. Zudem erweitert das Unternehmen seine 2001+ Hochleistungsdruckkopffamilie zur Produktion von UV-Druck-Anwendungen.