Strategische Zusammenarbeit zur Entwicklung wasserbasierter Klebstofflösungen

BASF kündigt Zusammenarbeit mit HP Indigo an

BASF und HP Indigo wollen gemeinsam an der Entwicklung wasserbasierter Klebstofflösungen für flexible Verpackungen arbeiten, die auf die Anforderungen digitalen ElectroInk-Druckverfahrens von HP Indigo zugeschnitten sind. Die Epotal-Laminiersysteme bieten laut BASF im Vergleich zu lösemittelhaltigen und lösemittelfreien Klebstoffen erhebliche Vorteile.

Neben einer besseren CO2-Bilanz sollen diese Systeme aufgrund ihrer besonderen Polymerstruktur eine höhere Flexibilität und beschleunigte Herstellungsverfahren ermöglichen.Die Ausweitung des HP Indigo-Digitaldrucks auf die mittlerweile gängigen flexiblen Verpackungen erforderte die Validierung verschiedener Klebstoffeigenschaften speziell für HP Indigo ElectroInk. Deshalb entwickelte BASF Laminierlösungen für den Digitaldruck, darunter auch Klebstoffe für die Trockenlaminierung von Lebensmittelverpackungen.

„Wir haben mit Epotal® DP3820X und Basonat® LR 9056 innovative und hochleistungsfähige wasserbasierte Klebstoffe für Digitaldruckfarben entwickelt“, erklärte Dr. Axel Weiss, Marketingleiter Dispersions for Industrial Adhesives Europe bei BASF. „In Verbindung mit HP Indigo Pack Ready Coating machen diese Klebstoffe die Herstellung von Standbodenbeuteln mit bester Laminierqualität möglich.“ Ein Muster dieser Technologie ist derzeit auf den Ständen der BASF (Halle 10, B 43) und von HP (Halle 13, C 77) bei der Interpack 2017 zu sehen.