Heinelt Etiketten investiert in neue Etiketten-Maschine

Neue Bobst-Flexomaschine für Heinelt Etiketten

Der deutsche Etikettenhersteller H.Label – Heinelt Etiketten investierte für den Bereich der Commodity-Etiketten mit maximal fünf Farben in eine hochautomatisierte UV-Flexodruckmaschine von Bobst. Laut Heinelt hätten sich die Marktanforderungen auch im Bereich einfacher und günstiger Etiketten hin zu höchsten Qualitätsansprüchen verändert.

Mit der neuen Maschine will man diesen Ansprüchen gerecht werden. Die sechsfarbige Bobst-UV-Flexodruckmaschine, eines der M5-Modelle, hat eine Bahnbreite von 370 mm und eine Druckgeschwindigkeit von 180 m/min. Die M5 ist eine hochautomatisierte Flexodruckmaschine mit speziellen Features, beispielsweise einem Kamerasystem für die vollautomatische Druckkontrolle und Druckzustellung. Ebenfalls bietet die Druckmaschine einen automatischen Druckzylinderwechsel „on the fly“ ohne Maschinenstopp. Die Bobst M5 kann eine Vielzahl von Substraten, von selbstklebenden Materialien bis zu Verbund- und Monofolien verarbeiten.