Belgisches Unternehmen übernimmt Converting-Abfälle

Seliplast – der Spezialist für Recycling-Probleme

Das Recyclingunternehmen Seliplast AG mit Sitz in Malmédy, Belgien, hat sich auf das Recyceln von Etikettendruck-Abfällen spezialisiert. Das junge Unternehmen hat spezielle Verfahren entwickelt, um aus klebrigen Polyolefinen ein wiedereinsetzbares Agglomerat zu fertigen. 

Grundsätzlich verarbeitet die Seliplast alle Materialien in Rollenform. Hierzu gehören:

  • Stanzgitterrollen : Papier, Polypropylen, Polyäthylen,
  • Laminatrollen ungestanzt, da sie separiert werden
  • Etiketten auf PET oder diese werden separiert
  • Prägefolien (Kalt- und Heiβprägefolien)
  • Silikonpapierrollen
  • Aufgesaugte PP/PE Stanzgitter (ohne PET, ohne Papier)
  • PE-Hauben, PP-Schutzkanten
  • Papierbogen bedruckt und unbedruckt.

Seliplast sortiert und agglomeriert Kunststoffe. Das Unternehmen ist davon überzeugt, dass auf diese Weise eine weitere sinnvolle Verwendung der Materialien gegeben ist und bietet daher neben dem reinen Regranulieren weitere Services an. Details dazu gibt es unter: www.seliplast.com oder unter Tel: 0032/473188397. Einen ausführlichen Bericht zu Seliplast und seinen Dienstleistungen lesen Sie in unserer nächsten Ausgabe der Etiketten-Labels, die am 15. August erscheint.