VskE-Verbandstagung in Heidelberg

Erfolg und Teilnehmerrekord im 35. Jahr

Zur VskE-Herbsttagung trafen sich im 35. Jahr des Bestehens rund 290 Teilnehmer aus der Etikettenindustrie sowie Maschinen-, Material- und Farblieferanten. Damit stellt diese Tagung den größten Erfolg in der VskE-Tagungsgeschichte dar. Im Mittelpunkt standen die Nachlese der Labelexpo, zahlreiche technische und wirtschaftsbezogene Fachvorträge sowie die Vorstellung des neuen Fachportals Wikilabel.

Digital oder nicht digital? Herbert Knott gab einen Rückblick zur Labelexpo und zeigte auf, welche Neuheiten und Trends sich in den einzelnen Bereichen von der Vorstufe über den konventionellen und Digitaldruck bis hin zur Veredelung zeigten. Mit Inlinerless präsentierte Roelof Klein, Maan, Group, eine neue Lösung zur Inline-Beschichtung im Etikettendruck.

Martin Leonhard, Gallus, befasste sich mit der aktuellen und künftigen Situation im Bereich der hybriden Drucksysteme. Um die Auswirkungen von UV-Farben und Tipps zur Arbeitskleidung und sicheren Handhabung, drehte es sich im Vortrag von Dr. Thomas Hensel, BG ETEM. Dass es im Betrieb auch ganz ohne Zeiterfassung und Stechuhr geht, bewies Thomas Hochgeschurz, Briegert+Hochgeschurz, in seinem Vortrag „Flexibel arbeiten mit Vertrauensarbeitszeit.

Intensive Diskussionen ergaben sich im Rahmen einer Diskussionsrunde zum Thema Inhouse-Printing. Drei Industrievertreter zeigten auf, wie sie den Etikettendruck weg vom Dienstleister direkt an die eigenen Produktions- und Abfüllstationen holten.

Welche Energie ein erfolgreicher und innovativer Unternehmer auch noch nach seiner aktiven Zeit entwickeln kann, präsentierte Prof. Dr. h.c. Ing. Helmut F. Schreiner, VskE-Ehrenvorsitzender in einem Vortrag rund um die spannende Entwicklungsgeschichte seines Unternehmens Schreiner Group und seiner derzeitigen Tätigkeit als Professor.

Leo Martin, laut NDR „der deutsche 007“ zeigte sehr anschaulich unter Mitwirkung der Tagungsteilnehmer auf, wie er als Geheimdienstmitarbeiter und Experte für unterbewusst ablaufende Denk- und Handlungsmuster, fremde Menschen dazu bringen kann, ihm zu vertrauen und zusammenzuarbeiten. Damit gab er auch den anwesenden Führungskräften wertvolle Tipps für das tägliche Miteinander mit Kunden und Mitarbeitern.

Im Rahmen der Tagung präsentierte Klemens Ehrlitzer, Geschäftsführer des VskE, das neue Wikilabel-Portal, in dem ähnlich wie bei Wikipedia im Laufe der Zeit umfangreiche Informationen aus der Etikettenindustrie, der Produktion und technisches Basiswissen vermittelt werden soll. Das Portal steht zunächst den Mitgliedern offen, soll aber künftig auch durch die Zusammenarbeit mit Berufs- und Hochschulen, den Betrieben, der Lieferindustrie und der Mitarbeit der Etiketten-Labels-Redaktion ausgebaut werden. Ein entsprechender Infotag wird am 28. November in der Johannes-Gutenberg-Schule, Stuttgart, durchgeführt.

Eine ausführliche Nachlese zur VskE-Tagung finden Sie in unserer nächsten Ausgabe der Etiketten-Labels am 14. Dezember 2015