14 Millionen Euro für neue Gebäude, Maschinen und Anlagen

Faubel: Wachstum in Melsungen

Das stetige Wachstum in den letzten 30 Jahren hat dazu geführt, dass der Etikettenhersteller Faubel bereits achtmal seine räumlichen Kapazitäten großzügig erweitern musste. Nun folgt eine weitere Bauphase.

Aufgrund der hohen Auftragslage im letzten Jahr wurden über 30 neue Arbeitsplätze geschaffen, so dass nun ab Januar 191 Mitarbeiter auf der Lohnliste von Faubel stehen. Eine Umsatzsteigerung von 26 Prozent auf insgesamt 24,4 Millionen Euro in 2015 veranlasst die Gesellschafter, die Familie Kuge, ein weiteres Produktionsgebäude in diesem Jahr zu bauen. Erst 2011 wurde zuletzt ein Gebäude mit einer Produktionsfläche von 3400 m² eingeweiht.

Durch den Zukauf eines Nachbargrundstücks für Parkplätze hat Faubel nun genügend Platz, um ein zweistöckiges Gebäude mit einer Grundfläche von 2500 m² zu bauen. Eine Tiefgarage mit 60 PKW-Stellplätzen ist ebenfalls angedacht. Das geplante Gebäude wird unter anderem neue Maschinen und Anlagen beherbergen. Die Investitionssumme beläuft sich laut Faubel auf ca. 4 Millionen Euro.