Neue modulare Inkjet-Lösungen von Domino

Der Digital-Printing-Bereich von Domino wird auf der Labelexpo Europe 2015 neue modulare Inkjet-Lösungen vorstellen – zwei digitale K600i-Drucksysteme, eine neue Hybridversion der digitalen Etikettendruckmaschine N610i sowie eine Standalone-Version der N610i.

Die Siebenfarben-Etikettendruckmaschine N610i wird sowohl als Standalone-Anlage für den Rolle-zu-Rolle-Betrieb und als modulare Hybridlösung gezeigt – integriert in eine ABG Digicon 3 mit Flexodruck-, Lackier- und Stanzmodulen. Das System ist entweder als digitale Standalone-Anlage zu erwerben oder als Bestandteil einer Hybridmaschine mit Optionen für Flexodruck-Stationen, die bei einem entsprechenden Auftragsmix auch Siebdruck- und Folienmodule umfassen könnte. Dank der Modularität dieser Lösung ist die Maschine später neu konfigurierbar, um sie an zukünftige Anforderungen und neue Aufträge anzupassen.

Am Stand werden außerdem zwei digitale K600i-Drucksysteme zu sehen sein, die in ein Bahninspektionssystem von GraphiMecc integriert sind. Diese drucken zum einen variable Daten mit schwarzer Tinte und zum anderen wird die neue Domino-Lösung für die digitale Folienprägung vorgestellt. Dabei trägt der K600i vor der UV-Lampe und der Laminierstation ein UV-härtendes Additiv auf und erzeugt das gewünschte Druckbild.

Im Gegensatz zu anderen Inkjet-Systemen, bei denen mit Metallpigmenttinte gedruckt und der Folieneffekt erzielt wird, erreicht Domino, nach eigenen Angaben, mit seiner digitalen Kaltfolienprägung durch die Verwendung echter metallischer Folien ein hochwertigeres Finish. Zudem können Sicherheitsmerkmale und dekorative Hologramme in der metallischen Folie verwendet werden.