Tubex – Höchste Flexibilität mit nur einem Druckplatten-Belichter

Tubex Druckmaschine
Blick auf eine der Druckmaschinen bei Tubex zur Direktbedruckung der verschiedenen Tuben und Dosen (Quelle: Michael Scherhag)

Tubex in Wasungen gehört zu einer weltweit agierenden Unternehmensgruppe und ist eines der führenden Unternehmen der Verpackungsbranche und diversen weiteren Industriebereichen.Wir sahen uns das Unternehmen einmal genauer an.

Tubex Druckmaschine
Blick auf eine der Druckmaschinen bei Tubex zur Direktbedruckung der verschiedenen Tuben und Dosen (Quelle: Michael Scherhag)

Tubex produziert Kunststoff- und Aluminiumtuben, Aluminiumkartuschen, Aerosoldosen, Aluminiumdosen und -röhrchen bzw. Zigarettenhülsen. Diese werden im Direktdruck im Sieb-, Flexo- und Letterset-Verfahren bedruckt. Mit der Investition in einen MultiDX!-Druckplattenbelichter von Lüscher ist das Unternehmen nun noch flexibler und kann alle Platten in einem System produzieren.

Anzeige

Das Unternehmen produziert weltweit etwa 130 Mio. Kunststofftuben, 1,5 Mrd. Aluminiumtuben, 700 Mio. Mio. Aerosoldosen und 45 Mio. Kartuschen. Da bei einer Menge von rund 130 Mio. Kunststofftuben und rund 45 Mio. Kartuschen, die allein in Wasungen hergestellt werden, zahlreiche Druckplatten produziert werden müssen und auch in diesem Bereich der Trend zu immer kleineren, dafür immer mehr Aufträgen zu verzeichnen ist, setzt das Unternehmen seit einigen Monaten auf die eigene Produktion von Druckplatten.

Und da man nicht für jedes einzelne Verfahren ein eigenes System nutzen wollte, fiel die Wahl auf das MultiDX!-System von Lüscher. Dies ist ein universeller Laser-Flachbettbelichter, mit dem sich ohne schwierige Umstellarbeiten Offset-, Flexo-, Buchdruck und Siebdruckformen produzieren lassen.

Vom Granulat bis zum fertigen Produkt

Betrachten wir das Unternehmen zunächst jedoch einmal näher. Tubex produziert die genannten Kunststoffhülsen und Aluminiumtuben komplett – vom Granulat bzw. Aluminiumrohling bis zum – zur Abfüllung bei den Kunden bereiten – Endprodukt. Bedruckt mit bis zu sieben Farben im Sieb-, Flexo- und Letterset, mit bis zu drei Lackaufträgen veredelt und in verschiedensten Formen und Größen. Im Werk Wasungen beschäftigt Tubex etwa 250 Mitarbeiter, weltweit sind es ca. 7000 Mitarbeiter bei einem Gruppenumsatz von etwa 1,5 Mrd. Euro.

Tubex Granulat
Das Ausgangsmaterial: Granulat für die Kunststofftuben und Aluminium-Coins für die Aluminium-Röhren und -Dosen (Quelle: Michael Scherhag)

Tubex in Wasungen verfügt über diverse Druckmaschinen, die für unterschiedliche Produkte eingesetzt werden. Je nachdem ob Kunststoff- oder Aluminiumtuben und –dosen bedruckt werden sollen, werden unterschiedliche Verfahren eingesetzt. Daher verfügt Tubex über vier konventionelle Letterset (Trockenoffset)-Maschinen, zwei Hybrid-Maschinen für Sieb- und Flexodruck, zwei Offline-Siebdruckmaschinen sowie zwei Offline-Systeme für Siebdruck und Heißfolienprägung. Eines der beiden Hybridsysteme ist zudem mit der Möglichkeit zur Inline-Kaltfolienprägung ausgestattet. Die Maschinen ermöglichen zum Teil eine Bedruckung mit bis zu neun Farben und zusätzlich drei Lackarten (matt, semimatt, glanz). Eine Besonderheit dabei: Tubex entwickelt gemeinsam mit seinen Partnern unterschiedlichste Lacke, so auch Duftlacke. Tubex ist damit in der Lage eine große Vielfalt unterschiedlichster Produkte herzustellen. Michael Katte, Leiter der Arbeitsvorbereitung und Produktmanager bei Tubex: „Wir sehen uns in Wasungen als Innovationsstandort und arbeiten ständig an der Entwicklung neuer Produkte. Ein Beispiel wäre die Lackierung von Tuben mit Duftlacken, wobei wir mittlerweile über eine sehr große Palette verfügen, die vom Zitronen- und Rosenduft bis zur Gummianmutung reichen.“

Tubex Michael Katte
Michael Katte, Leiter der Arbeitsvorbereitung und Produktmanager bei Tubex, am neuen Lüscher MultiDX! (Quelle: Michael Scherhag)

Schneller und reaktionsstärker

Zur Unterstützung dieser Innovationen gehört auch die Investition in den neuen Lüscher MultiDX!-Druckplattenbelichter, der das Unternehmen nicht nur flexibler, sondern auch sehr viel schneller und reaktionsstärker macht. Zu den Entscheidungsgründen sprachen wir mit Michael Katte und fragten nach den Hintergründen.

Was war der Grund für die Investition in die MultiDX! von Lüscher?

Michael Katte: Die zunehmende Verkürzung der Produktionszeiten machte es erforderlich, in ein eigenes Druckplattensystem zu investieren. Bislang konnten wir unsere Letterset-Platten selbst produzieren, Siebe und Flexodruckformen haben wir jedoch eingekauft. Unsere Kunden kommen zudem aus der ganzen Welt zu uns und haben in der Regel nicht die Zeit, bei Änderungen einen Tag und länger darauf zu warten, dass wir unsere neuen Druckplatten bekommen. Die Wartezeit musste also verkürzt werden und das ging nur über ein eigenes System. Zudem wollten wir nicht für jedes Verfahren in eine eigene Druckplattenherstellung investieren.

Wie kamen sie auf das MultiDX!-System von Lüscher?

Michael Katte: Der Wunsch in ein eigenes System zu investieren bestand schon länger. Als wir auf der drupa 2016 erstmal das Lüscher-System sahen, wussten wir, dass das genau die richtige Lösung für uns war. Dieses System konnte alle unsere Anforderungen abdecken.

Wie ging es dann weiter?

Michael Katte: Nach diversen Tests mit eigenen Materialien haben wir das System dann im August 2017 bestellt und im Januar 2018 installiert. Es funktionierte sofort und praktisch ohne Anlaufschwierigkeiten. Wir mussten noch ein paar kleine Modifikationen vornehmen, um es an unsere individuellen Bedürfnisse anzupassen. Aber seitdem läuft der MultiDX! klaglos und ohne Störungen.

Welches System haben Sie im Einsatz und in welcher Laser-Ausstattung?

Michael Katte: Wir arbeiten mit dem MultiDX! 320 und verwenden zwei Laserarten. Ausgestattet ist das System bei uns mit 32 IR-Dioden mit 940 nm für die Flexoplattenproduktion und 16 UV-Laserdioden mit 405 nm die Siebbelichtung.

Was sind aus ihrer Sicht und nach einigen Monaten Praxiseinsatz die wichtigsten Vorteile des Systems?

Michael Katte: Natürlich zu allererst die Möglichkeit, alle Platten in einem System zu belichten und das nur durch das Wechseln von Passstiften und einer kleinen Umstellung des Saug- bzw. Magnetsystems. Für die Siebdruck-Rahmen und die Letterpress-Platten nutzen wir ein Zwei-Stift-Passsystem, das für die Flexoplattenproduktion lediglich auf drei Stifte erweitert wird. Zudem haben wir uns zusätzlich von Lüscher mehrere zusätzliche Lösungen für die unterschiedlichen kundenindividuellen Anforderungen anfertigen lassen.

Ein weiterer Vorteil ist die Möglichkeit, für jeden Auftrag bzw. Kunden individuelle Templates zu erstellen, mit denen wir dann die Belichtung vornehmen. So sind wir quasi auf Knopfdruck und in kürzester Zeit bereit für einen neuen Auftrag. Nicht zuletzt ist das System modular aufgebaut und ermöglicht und bei Bedarf eine Erweiterung. Dadurch können wir nochmal ca. 30% schneller arbeiten.

Alles in allem sparen wir natürlich gegenüber der externen Plattenherstellung enorm viel Zeit. Heute produzieren wir eine Siebdruckform mit allen Produktionsschritten in ca. 30 Minuten, eine Flexoplatte in etwa 45 Minuten. Darauf warten die Kunden dann gerne und das sorgt natürlich für eine wesentliche größere Kundenzufriedenheit.

Gekauft wurde der Lüscher MultiDX! bei Rädler-Wifac. Rädler-Wifac gehört zur Rädler-Gruppe und ist ein bundesweit tätiger Graphischer Fachhändler. Vertrieb, Installation und Service von Lüscher-Belichtern in Deutschland und Österreich gehören zu den wichtigen Säulen der Gruppe. Weitere Informationen: Norbert Wallum, E-Mail: nw@raedler-gruppe.de, Tel.: +49 171 4453453.

Tubex MuliDX! Lüscher
Der neue Multi MultiDX! von Lüscher sorgt bei Tubex für hohe Flexibilität und Geschwindigkeit in der Druckplattenherstellung (Quelle: Michael Scherhag)

MultiDX! im Detail

Der Lüscher MultiDX! Ist eine universelle und flexible Belichtungsanlage, deren Laserdioden kundenspezifisch und in verschiedenen Wellenlängen abgestimmt werden kann. Er wird beispielsweise in der Etikettenbranche zunehmend eingesetzt, da er der Forderung entspricht, in einem System Druckplatten für alle Druckverfahren produzieren zu können. Der MultiDX! Ermöglicht den Einbau von zwei Lasertechnologien in unterschiedlichen Wellenlängen (beispielsweise UV mit 405 nm und IR mit 940 nm). Auf diese Weise lassen sich alle unterschiedlichen Druckformen in einer Anlage belichten. Die Umstellung von einer Wellenlänge zur anderen erfolgt durch einen einzigen Knopfdruck.

Sieht man sich die einzelnen Druckformen an, die mit dem Lüscher MultiDX! Produziert werden können, wird die Vielfalt noch einmal deutlicher:

  • Siebdruckschablonen rotativ
  • Siebdruckschablonen flach
  • Buchdruckplatten
  • Wasserlose Offsetdruckplatten
  • Flexodruckplatten
  • Thermische Offsetdruckplatten
  • Konventionelle Offsetdruckplatten
  • Prägestempel Magnesium und Kupfer
  • Tampondruckklischees
  • Filmbelichtung, Diazo oder Ablativ

Lüscher bietet damit ein sehr universelles Belichtungssystem an. Ob thermisch vernetzende Polymere, Polymere mit Ablationsschichten (LAMS), UV-fotosensitive Emulsionen oder UV-vernetzende Polymere: MultiDX! wird mit fasergekoppelten Laserdioden im benötigten Wellenlängenbereich (nm) bestückt, wobei sich die verbaute Anzahl der Laserdioden nach der gewünschten Belichtungsleistung des Kunden richtet. Ein Aufrüsten vor Ort zur Steigerung der Ausgabeleistung ist zudem möglich. Druckformen mit Stahl- Aluminium- oder Polyesterträgern können in beliebigen Größen, Formen und Materialstärken belichtet werden. Die verwendete Druckform bleibt während der Belichtung immer

Statisch. Dank der Flachbettkonstruktion können kundenspezifische Register- oder Aufnahmesysteme einfach eingebaut werden. Diese gewährleisten die Positionsgenauigkeit des Druckbildes auf der Druckform. Dadurch werden die Rüstzeiten in der Druckanlage reduziert, Material- und Kosteneinsparungen sind die Folge.

Technische Daten MultiDX! (Modelle MultiDX! 320 und MultiDX! 240)

  • Lasertypen: 405 nm (UV), 830 nm (Thermo), 940 nm (IR)
  • Anzahl Dioden: je nach Modell und Lasertyp 8-128 Stück
  • Produktivität: je nach Modell und Lasertyp von 1 bis 8,5 m²/Std.
  • Max. Druckformgröße: 1000 x 1000 x 50 mm (MultiDX! 320), 1500 x 1450 x 70 mm (MultiDX 240)
  • Auflösung (dpi): je nach Modell zwischen 1200 bis 9600 (10.160 mit Speziallaser)
  • Abmessung: 1741 x 1462 x 1375 mm (MultiDX! 320), 3172 x 2169 x 1487 mm (MultiDX! 240)
  • Umgebungsbedingungen: 40-65% Luftfeuchtigkeit bei 18-25 Grad Celsius

Ein kleines Video zur Siebherstellung mit dem Lüscher MultiDX! bei Tubex in Wasungen finden Sie hier:
Video Siebbelichtung bei Tubex [5947]

Belichtung eines Siebes auf einem Druckplattenbelichter MultiDX! von Lüscher bei Tubex in Wasungen. Michael Katte, Leiter AV und Produktmanager bei Tubex zeigt, wie das Sieb belichtet und ausgewaschen wird (Video: Michael Scherhag)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: