Erfolgreicher Etikettenquerschneider

Grafische Systeme installiert 25. Link Label ISH 330

Link Label ISH 330 BS
Der Link Label ISH 330 BS mit integriertem rotativen Längsschneider (Quelle: Grafische Systeme)

Der durch die Grafische Systeme GmbH, Meerbusch, vertriebene Etikettenquerschneider ISH 330 von Link Label wurde jetzt zum 25sten mal verkauft. Zudem kommt das komfortable Modell ISH 330 BS mit einer integrierten rotativen Längsschneideeinheit mit Scherenschnittmessern und einer Randstreifenabsaugung auf den Markt.

Der Querschneider wird von Link Label mittlerweile in drei Varianten gebaut. Dem erstmals 2013 vorgestellten Modell ISH 330 folgte im Herbst 2015 das Modell ISH B. Dieses verfügte über mehr Kapazität und eine sensitivere Steuerung bei der Abwicklung und ist insgesamt etwas höher. Diese beiden Modelle werden mit einer Längsschneideoption mit Rasierklingenmessern angeboten.

Anzeige

Nach Aussagen von GS-Geschäftsführerin Angelika Schischke schätzen die Anwender die Leistungsfähigkeit dieser Geräte, die vielfältige Einsatzmöglichkeit und die einfache Bedienung. Mit dem ISH 330 können in einer Stunde mehr als 10.000 Etiketten in Bogen geschnitten werden, sofern Material und Formatlänge im Standardbereich liegen. Angelika Schischke: “Darüber hinaus liegen die Grenzwerte in der Länge bei 15 mm Minimum und 500 mm Maximum, theoretisch auch weniger bzw. mehr, in der Breite bei ca. 40 mm Minimum und 330 mm Maximum. Auch ein Zwischenschnitt (1 mm min.) ist möglich.”

Neben klassischem Etikettenverbund kann auch Papier, Karton, Kunststoffe, Verbundfolien, Tyvek, Textilmaterialien und anderes auf Rollen gewickeltes Material geschnitten werden. Im Kreis der Anwender sind nicht nur Etikettendruckereien mit unterschiedlichen Produktionsschwerpunkten vertreten, sondern auch beispielsweise ein Hersteller von Pflanzensteckern und ein Foliengroßhändler. Die Bedienung des Querschneiders erfolgt über einen Touchbildschirm, die erforderliche Abschnittlänge ist stufenlos elektronisch programmierbar oder wird von einem optischen Sensor erkannt. Alle Geräte sind mobil auf Rädern und können über Schlaufe auch direkt mit einer Druck- oder Konvertiermaschine betrieben werden.

Das könnte Sie auch interessieren