Pockrandt Etiketten investiert in neue Grafotronic DCL² und HI²-Combi

Pockrandt Etiketten Grafotronic
Kai Pockrandt, Inhaber Pockrandt Etiketten (l.) und Sandro Trenna, Verkaufsleiter DE-Nord von Graficon (Quelle: A&M Kinzel)

Pockrandt Etiketten, Kavelstorf bei Rostock,  installierte im Frühling 2018 zwei neue Weiterverarbeitungsmaschinen von Grafotronic und erweitert damit die Möglichkeiten zur Etikettenproduktion. Beide Maschinen haben eine Bahnbreite von 450 mm.

Pockrandt Etiketten Grafotronic
Kai Pockrandt, Inhaber Pockrandt Etiketten (l.) und Sandro Trenna, Verkaufsleiter DE Nord von Graficon (Quelle: A&M Kinzel)

Mit der DCL² werden hauptsächlich vorbedruckte Materialien weiterverarbeitet, inklusive Lackieren, Stanzen und Schneiden. Die Grafotronic DCL² ist laut Grafotronic zu 100% modular aufgebaut und jederzeit erweiterbar mit anderen Funktionen. Grafotronic sichert pro Modul eine Nachrüstzeit auf Platz von einem Tag zu. Mit der HI²-Combi wurde zusätzlich in eine Kombination einer Stanz- und Inspektionsmaschine investiert. Ideal, um zwei Maschinenanforderungen mit einer Anlage abzudecken. Grafotronic Weiterverarbeitungsmaschinen werden in Deutschland, Österreich und der Schweiz durch die Graficon Maschinenbau AG von der Ostschweiz vertrieben und gewartet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: