4. Europäisches Etikettenforum mit vielen interessanten Themen

FINAT ELF 2018 – von Brexit bis Hightech

Logo FINAT ELF

Mit dem vierten ELF veranstaltet der FINAT das europäische Event des Jahres. Brexit, Diversifizierung und intelligentes Etikettieren: dies sind nur einige der Schlüsselthemen, die heiß diskutiert werden dürften.

Das ELF findet dieses Jahr vom 6.-8. Juni in Dublin statt. Einer der Topreferenten ist Alastair Campbell, Fernsehkommentator und Ex-Pressesprecher des ehemaligen britischen Premierministers Tony Blair. Er wird sich im Zuge des bevorstehenden Stichtags für die Brexit-Verhandlungen im März 2019 dem sprichwörtlichen „Elefanten im Raum“ widmen, einem Problem, das zwar im Raum steht, jedoch noch nicht angegangen wurde.

Anzeige

Logo FINAT ELF

Sarah Sladek, Gründerin der XYZ Universität, Autorin und Expertin im Bereich von Generationsproblemen in Unternehmen, spricht ein wichtiges Anliegen der Branche, nämlich das Einbringen und Integrieren neuer Talente, an. Noreena Hertz, eine visionäre Wirtschaftswissenschaftlerin und Autorin mit beeindruckender Erfolgshistorie bei der Vorhersage globaler Trends, wird dazu anleiten, wie man innerhalb einer immer komplexeren Geschäftsumgebung die richtigen Entscheidungen trifft.

Wie auch bereits in den früheren Veranstaltungen soll das Programm auf die Probleme ausgerichtet sein, die zur Zeit bzw. in naher Zukunft für Anbieter von Etiketten- und Verpackungslösungen in ganz Europa von Bedeutung sein werden. Auf der Tagesordnung des diesjährigen ELF stehen daher Themen wie die Erwartungen der europäischen Etikettenbranche nach dem Brexit, die Diversifizierung der Etiketten- und Schmalbahnbranche in Richtung kleine Auflagen von Verpackungen, intelligente Etiketten und Verpackungen, sowie die Gesamteinsatzkosten (TCO) unterschiedlicher Etikettendrucktechnologien. Auf den Sitzungen werden außerdem die neuesten Informationen zur Talentsuche und dem Halten begabter Mitarbeiter, Unternehmens-Branding durch Online-Marketing, sowie Innovationen im Bereich Markenschutz bereitgestellt.

Ein Überblick über den aktuellen Stand der Dinge im digitalen Etikettendruck (basierend auf einer von FINAT in Auftrag gegebenen Studie), sowie bevorstehende Gesetzgebung betreffend Serialisierung und Fälschungnachweise werden ebenso vorgestellt wie ein Einblick in die Handhabung von Lebensmittelbestimmungen.

Im Rahmen von zwei Podiumsdiskussionen, sowie drei parallel verlaufenden Themenschienen mit einer großen Auswahl an Themen, wird das ELF Impulse zur Diskussion und zum gemeinsamen Lernen setzen.

Wie immer wird auch diesmal wieder die (neu gestaltete) FINAT-Preisverleihung auf dem Programm stehen. Ein Besuch der Kultbrauerei der Guinness-Biere, wo FINAT sein 60-jähriges Jubiläum feiern wird, rundet das reich gefüllte Programm ab.

Weitere Einzelheiten zum Programm, den Referenten und zur Anmeldung finden Sie auf der FINAT Website: http://www.europeanlabelforum.com/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: