Theurer erweitert Branchen-Software

Neue Module für die C3 ERP/MIS-Software

C3 heißt eine weit verbreitete ERP/MIS-Software von theurer.com. C3 organisiert alle Prozesse – von der Kalkulation, Verkauf und Produktionsplanung über die Logistik bis hin zum Controlling. Die Software kombiniert somit die Vorteile eines weit verbreiteten ERP-Systems mit den Vorteilen einer speziell entwickelten Branchen-Software. 

Theurer C3 Dashboard
Unternehmenskennzahlen und operative Zahlen lassen sich über Dashboards immer im Blick behalten (Quelle: Theurer)

Durch den vollständig modularen Aufbau lässt sich theurer.com C3 gezielt an die Anforderungen der Kunden anpassen und schrittweise erweitern. Die modulare Software-Architektur ermöglicht eine Schritt-für-Schritt Einführung sowie die spätere Integration zusätzlicher Software-Bausteine für zukünftige Anforderungen und stellt damit den Investitionsschutz für Ihr Unternehmen sicher.

Theurer C3 Grafik
Die Entwicklung der Produktion lässt sich auch grafisch aufbereiten und bietet so mehr Überblich über den zeitlichen Verlauf (Quelle: Theurer)

Intuitiv und komfortabel

theurer.com C3 ist in eine gewachsene IT-Infrastruktur gut integrierbar und stellt allen relevanten Bereichen und Abteilungen eine transparente durchgängige Lösung zur Verfügung. Die Software verbindet die Leistungsfähigkeit der Microsoft Basis-Infrastruktur, wie dem Microsoft SQL Server, mit einer Benutzeroberfläche im Stil von Microsoft Office. Diese ist intuitiv und komfortabel und verhilft zu einem schnellen Einstieg in C3. Die wichtigsten Microsoft Office Anwendungen wie Outlook, Word und Excel sind nahtlos in C3 integriert. Sogenannte Business-Templates, für spezielle Branchen und Einsatzzwecke vorkonfigurierte C3-Systeme, sorgen für einen schnellen Projektstart. Darin sind branchentypischen Stammdaten, Geschäftsprozesse, Ausdrucke und Auswertungen vordefiniert. C3 ist in allen Bereichen an die Anforderungen der Kunden updatesicher über „Customizing“ anpassbar.

„Die wichtigsten Microsoft Office Anwendungen wie Outlook, Word und Excel sind nahtlos in C3 integriert.“

Bereits in unsere Ausgabe 1/2017 der Etiketten-Labels stellten wir die Software in ihrer Struktur und die wesentlichen Module für die Etikettenbranche vor. Zur Labelexpo präsentierte das Unternehmen dann mit C3 Mobile BI und CRM neue Optionen zum mobilen Zugriff per Smartphone und Tablet-PC. Hinzu kamen C3 QS-Testpläne für Produktion und BDE sowie Möglichkeiten zur JDF-Automatisierung mit den HP-Indigo-Digitaldruckmaschinen 20000 und 30000. Diese und weitere neue Module stellen wir Ihnen im Folgenden vor.

Theurer C3 DMI Board
Das Direct Machine Interface liefert Live-Daten direkt aus der Produktion (Quelle: Theurer)

DMI | Direct Machine Interface

Die Maschinenanbindung mit elektronischen Zählern ermöglicht ergänzend zur C3-Betriebsdatenerfassung die automatische Erfassung von Maschinendaten mithilfe von elektronischen Maschinenzählern. Ohne zusätzlichen Erfassungsaufwand liefert dieses Tool Live-Daten aus der Produktion. Im Ergebnis wird für alle angeschlossenen Maschinen die Produktion komplett aufgezeichnet und in Echtzeit überwacht. Aufgezeichnet werden unter anderem Mengen, Geschwindigkeiten sowie, je nach technischen Möglichkeiten, Gutmengen, Ausschussmengen oder Gesamtproduktionsmengen sowie Mengen zu Halbfertigwaren.

Mobile Business Intelligence

Schnell von unterwegs aus nachsehen was läuft – das bietet C3 Mobile Business Intelligence. Mit der neu entwickelten C3 Mobile Business Intelligence-Lösung besteht die Möglichkeit zum mobilen Zugriff auf Live-Daten – ganz einfach und bequem von unterwegs. Unternehmenskennzahlen und operative Zahlen lassen sich über Dashboards immer im Blick behalten. Für jeden Anwender können die jeweils wichtigsten Auswertungen übersichtlich zusammengestellt werden. Auch Live-Produktionsdaten wie die mobile Anzeige von Maschinenstatus, aktuellen Fertigungsmengen sowie derzeitige Laufleistungen sind damit in Echtzeit für Anwender und Führungskräfte einsehbar. C3 Mobile ist mit den neuesten Technologien und Konzepten – wie HTML 5 und Responsive Design – entwickelt worden und ermöglicht den Anwendern eine geräteunabhängige Nutzung auf Smartphone, Tablet oder PC.

„Unternehmenskennzahlen und operative Zahlen lassen sich über Dashboards immer im Blick behalten.“

QS-Testpläne in Produktion und BDE

Für die im Verlauf der Produktion immer wichtiger werdende Qualitätssicherung stehen zukünftig neue Funktionen zur Verfügung. Dazu können Qualitätssicherungs-Tests definiert werden, die z.B. von Produktionsmitarbeitern unter bestimmten Voraussetzungen ausgeführt und dokumentiert werden müssen. Die Tests können intervall- oder ereignisgesteuert zur Ausführung definiert, bestimmten Produkt-Eigenschaften oder Maschinen, Kunden oder Auftragseigenschaften zugewiesen werden. Als Testarten sind z. B. einfache OK/Nicht-OK-Prüfungen bis hin zur Messwerterfassungen mit akzeptierten Toleranzen möglich.

Theurer C3 Qualitätssicherungsstests
Qualitätssicherungs-Tests, die z.B. von Produktionsmitarbeitern unter bestimmten Voraussetzungen ausgeführt und dokumentiert werden müssen, erhöhen die Sicherheit (Quelle: Theurer)

Der Anwender wird über die Benutzeroberfläche des Maschinenterminals, je nach Testdefinition aus Ausführung und Dokumentation eines bestimmten QS-Tests (z.B. „Kontrolle Druckplatten zu Beginn eines Arbeitsschritts“ oder „Messung Folienstärke alle 1000 m“), zur Umsetzung aufgefordert. Im Ergebnis erhält man ein QS-Test-Protokoll zu einem Produktionsauftrag und kann diese Daten, beispielsweise für die Erstellung von Konformitätserklärungen, nutzen.

ER | Einzelrollen und Rückverfolgbarkeit

Die Einzelrollen-Verwaltung ist ein spezielles Tool, um bei hohen Anforderungen an Rückverfolgbarkeit und Qualitätssicherung den Überblick zu behalten. Hersteller von Rollenprodukten können damit selbst komplexeste Anforderungen ihrer Kunden in Bezug auf Logistik-Etikettierung und Rückverfolgbarkeit, z.B. nach GS1 oder Hygienestandards, erfüllen. Alle Rollen – vom Rohmaterial über Halbfabrikate bis hin zur Fertigware – werden dazu mit einer eindeutigen Rollen-Identifikationsnummer verwaltet. Bei jedem Prozessschritt werden dann Einzelrollen, Chargen oder Paletten verbraucht, erzeugt und etikettiert und sind darüber zurück zu verfolgen. In Verbindung mit den elektronischen Maschinenzählern kann dieser Prozess weiter automatisiert werden.

Neben der Kennzeichnung für die innerbetriebliche Logistik wird somit auch die kundenspezifische Logistik-Etikettierung in Form von Palettenscheinen oder Rollen-Kennzeichnungen prozesssicher. Im Ergebnis entsteht die durchgängige Erfassung, Rückverfolgung und Logistik-Etikettierung von Roh-, Fertig- und Halbfertigware auf Basis von Einzelrollen, Chargen oder Paletten.

Theuer C3 Mobile App
Mit der C3 Mobile Business Intelligence-Lösung besteht die Möglichkeit zum mobilen Zugriff auf Live-Daten (Quelle: Theurer)

Mit den neuen Modulen ist Theurer den Kunden wieder einen Schritt zum Aufbau eines kompletten ERP/MIS-System entgegen gekommen. So bietet das Unternehmen für nahezu jede Unternehmensgröße eine maßgeschneiderte Lösung, die auf Wunsch immer wieder angepasst und erweitert werden kann.